schweiz24.ch das Admin und PC Portal für schweiz.mobi  
Kantone Branchen Firma suchen Stellenmarkt Termine
 
 





Zurck

Zürich ZH - Stadtpolizei verhaftet mehrere Straftäter übers Wochenende


Keywords: Frankreich, Einbruchdiebstahl, Jugendgewalt, Krperverletzung, Staatsanwaltschaft Zrich, Stadtpolizei Zrich

Autor: Stadtpolizei Zrich


Die Stadtpolizei Zürich verhaftete vom Samstagnachmittag bis Montagmorgen (28.-30. Juni 2014) acht Personen wegen Raubs, Körperverletzungen und Einbruchdiebstählen.
Am Samstagnachmittag, 28. Juni 2014, wurden in Zürich-Altstetten zwei junge Frauen nach einem Einbruch in eine Wohnung beim Verlassen der Liegenschaft von der alarmierten Stadtpolizei Zürich verhaftet. Die beiden 18- und 19-jährigen Französinnen wurden der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.


Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 04.30 Uhr beim Limmatplatz im Kreis 5 zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Taxichauffeur und einem Passanten. Der zunächst verbale Streit wurde in der Folge handgreiflich und endete schliesslich damit, dass der 30-jährige Schweizer dem 48-jährigen Taxichauffeur eine Fingerkuppe abbiss. Nach dem Vorfall wurde der Täter von Unbeteiligten bis zum Eintreffen der Stadtpolizei festgehalten. Das Opfer musste zur Operation ins Spital gebracht werden.

Am Sonntagmorgen, gegen 07.30 Uhr warfen mehrere Personen an der VBZ-Haltestelle Paradeplatz eine Tafel um. Als ein VBZ-Troubleshooter die Gruppe aufforderte, die Tafel wieder aufzustellen, schlug ihm einer der Gruppe die Faust ins Gesicht. Danach flüchtete er. Der VBZ-Mitarbeiter nahm sofort die Verfolgung des Unbekannten auf und alarmierte die Stadtpolizei. Höhe Bürkliplatz konnte der Flüchtende, ein 22-jähriger Schweizer, von der Polizei angehalten und festgenommen werden.

Einige Stunden später, kurz nach 10.00 Uhr griffen mehrere Personen das Sicherheitspersonal eines Lokals an der Dienerstrasse im Kreis 4 an, nachdem sie zuvor nicht ins Lokal gelassen worden waren. Die beiden 32- und 47-jährigen Angestellten wurden von den Angreifern mit Schlägen und Fusstritten traktiert und mit einem Messer sowie einer abgebrochenen Flasche bedroht. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete die Gruppe. Zwei der mutmasslichen Täter, beides Dominikaner im Alter von 28 und 32 Jahren, konnten im Rahmen der Nahbereichsfahndung festgenommen werden. Die beiden Sicherheitsangestellten wurden beim Vorfall leicht verletzt.

Am Sonntagnachmittag um 13.30 Uhr wurde an der Eugen-Huber-Strasse in Zürich-Altstetten eine 84-jährige Rentnerin Opfer eines Raubs. Zwei unbekannte Täter näherten sich der Frau rissen sie zu Boden, entwendeten die Handtasche und flüchteten. Die Rentnerin erlitt Prellungen und Hämatome.

Knapp eine Stunde später ging bei der Stadtpolizei die Einbruchalarmmeldung eines Einfamilienhauses im Kreis 7 ein. Als die ausgerückte Polizeipatrouille vor Ort eintraf, war die unbekannte Täterschaft bereits geflüchtet. Eine Auskunftsperson konnte jedoch zwei Täter bei der Flucht beobachten und sie beschreiben. Bei der Nahbereichsfahndung konnte einer der mutmasslichen Einbrecher, ein 15-jähriger Jugendlicher aus Frankreich, verhaftet werden.

In der Nacht auf Montag, 30. Juni 2014, kurz nach 00.30 Uhr verhaftete die Stadtpolizei einen 15-jährigen Schweizer, nachdem dieser an der Brauerstrasse zwei Männer mit einem Messer bedroht und ausgeraubt hatte. Nach der Tat folgten die beiden Geschädigten dem Täter und sahen wie dieser in einen VBZ-Bus stieg, der danach stadtauswärts wegfuhr. Daraufhin alarmierten sie die Stadtpolizei. Die ausgerückten Polizisten konnten den Bus kurz danach an der Hohlstrasse stoppen und den Gesuchten festnehmen.

    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 30.06.2014

(c) movetec.ch



Google - Suche:


   

© Movetec GmbH 2007 Software by Yeti CMS | Polizei Schweiz Meldungen | Gebrauchtwagen | Inserat-Schweizl